Angewandte Politikwissenschaft/ Was ist die Mobilitätsbeihilfe?

From Informationsportal der Politikwissenschaft
Jump to navigation Jump to search

Während der Auslandsphase des Studiums erhalten Studierende der Angewandten Politikwissenschaft eine finanzielle Unterstützung. Diese Subvention wird für Studierende mit Heimatuniversität Aix am Institut d’Études Politiques verwaltet, für Studierende mit Heimatuniversität Freiburg am Seminar für Wissenschaftliche Politik.

Studierende mit Heimatuniversität Freiburg erhalten im zweiten Studienjahr ERASMUS und in den anderen Auslandsphasen (5. Semester Praktikum und 2. Jahr Masterstudium) Mobilitätsbeihilfen (MBH). Bitte beachten Sie, dass es für das Praktikum bestimmte Voraussetzungen gibt, um die Unterstützung zu erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der entsprechenden FAQ.

Die von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) bereitgestellte und somit aus deutschen und französischen Steuregeldern finanzierte MBH wird für die Dauer von 10 Monaten pro akademisches Jahr berechnet. Für das Praktikumssemester gibt es entsprechend 5 Monate MBH. Bei Bewilligung der MBH erhalten Sie pro Monat 300,- € (insgesamt 3.000,- € bzw. 1.500,- € im Praktikum). Sie müssen sich deshalb auch bei der DFH einschreiben. Die Mobilitätsbeihilfe wird dann auf Grundlage Ihrer Einschreibung vom Programmverantwortlichen beantragt. Sie müssen selbst hierfür nichts machen. Wir erhalten die Gelder der DFH in der Regel Anfang Dezember, so dass die Auszahlungen meist noch vor Weihnachten auf das von Ihnen beim Programmverantwortlichen hinterlegte Konto erfolgen kann.


Vorsicht

Bei einem Studienabbruch muss die Mobilitätsbeihilfe der DFH zurückbezahlt werden. Als Studienabbruch gilt auch ein Wechsel des Studiengangs nach dem B.A..